Skriptorium
Aktuelle Zeit: So 18. Feb 2018, 11:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 241 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 21  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Bewegungen am Himmel
Verfasst: Fr 4. Nov 2005, 17:52 
Benutzeravatar
Schreibstuben-Oberhexe
Schreibstuben-Oberhexe
Offline

Registriert: Mi 28. Sep 2005, 21:29
Beiträge: 927
Wohnort: Skriptorium
Ich will mal einen nicht-interaktiven Thread aufmachen, da die anderen bis jetzt nicht unbedingt auf Resonanz stoßen und noch nicht mal meine liebe Mistreiterin in Sachen Skriptorium sich zu ihnen äußert *neck*, ich aber etwas mehr Bewegung in dieses Topic bekommen möchte *das dann einfach allein macht, hat damit auch kein problem*.

In diesem Thread möchte ich regelmäßig Himmelsereignisse ankündigen oder im Nachhinein aufgreifen, falls schon verpasst. Und Wissenswertes, das in den Bereich Astronomie fällt, anmerken. Vielleicht auch, wenn es sich hier mal so ergeben sollte, mit dem einen oder anderen generell über das Weltall und das, was sich darin befindet, diskutieren.

Also gut, los geht's ..

PS: Ich will noch kurz anmerken, dass Texte, die mit Quellenangaben versehen sind, auch von dieser Quelle bezogen wurden und keineswegs meine eigenen geistigen Ergüsse darstellen. Will mich ja hier nicht mit fremden Federn schmücken ;)

Achtung: Sorry, Leute - aber ich hab die meisten Texte und alle Bilder aus urheberrechtlichen Gründen wieder herausgenommen und statt dessen die entsprechenden Links hinein gesetzt. Unser Forum ist noch ziemlich jung, und wir wollen es vermeiden, dass es unnötigen Ärger aufgrund von Copyright-Verletzungen gibt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Fr 4. Nov 2005, 18:08 
Benutzeravatar
Schreibstuben-Oberhexe
Schreibstuben-Oberhexe
Offline

Registriert: Mi 28. Sep 2005, 21:29
Beiträge: 927
Wohnort: Skriptorium
Kopernikus' sterbliche Überreste gefunden

Quelle: http://news.astronomie.info/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Fr 4. Nov 2005, 18:10 
Benutzeravatar
Schreibstuben-Oberhexe
Schreibstuben-Oberhexe
Offline

Registriert: Mi 28. Sep 2005, 21:29
Beiträge: 927
Wohnort: Skriptorium
Ältestes Observatorium der Welt in Nordchina entdeckt

Quelle: http://news.astronomie.info/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Fr 4. Nov 2005, 18:11 
Benutzeravatar
Schreibstuben-Oberhexe
Schreibstuben-Oberhexe
Offline

Registriert: Mi 28. Sep 2005, 21:29
Beiträge: 927
Wohnort: Skriptorium
Hubble hat möglicherweise zwei neue Monde um Pluto entdeckt

Quelle: http://news.astronomie.info/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Fr 4. Nov 2005, 18:17 
Benutzeravatar
Schreibstuben-Oberhexe
Schreibstuben-Oberhexe
Offline

Registriert: Mi 28. Sep 2005, 21:29
Beiträge: 927
Wohnort: Skriptorium
Großer, auch von Amateurastronomen zu beobachtender Staubsturm auf Mars gesichtet

Quelle: http://news.astronomie.info/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Fr 4. Nov 2005, 18:20 
Benutzeravatar
Schreibstuben-Oberhexe
Schreibstuben-Oberhexe
Offline

Registriert: Mi 28. Sep 2005, 21:29
Beiträge: 927
Wohnort: Skriptorium
Das LBT (größtes Einzelteleskop der Welt) liefert erste Bilder vom Himmel!

Quelle: http://news.astronomie.info/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Fr 4. Nov 2005, 18:22 
Benutzeravatar
Schreibstuben-Oberhexe
Schreibstuben-Oberhexe
Offline

Registriert: Mi 28. Sep 2005, 21:29
Beiträge: 927
Wohnort: Skriptorium
Venus Express soll am 26. Oktober starten

Quelle: http://news.astronomie.info/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Fr 4. Nov 2005, 18:42 
Benutzeravatar
Schreibstuben-Oberhexe
Schreibstuben-Oberhexe
Offline

Registriert: Mi 28. Sep 2005, 21:29
Beiträge: 927
Wohnort: Skriptorium
Cassini-Mission zur Erforschung der Saturnmonde - die Ergebnisse

Quelle: http://news.astronomie.info/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Fr 4. Nov 2005, 18:51 
Benutzeravatar
Schreibstuben-Oberhexe
Schreibstuben-Oberhexe
Offline

Registriert: Mi 28. Sep 2005, 21:29
Beiträge: 927
Wohnort: Skriptorium
Die Sonne, der Mond und die Planeten im November 2005

Quelle: http://news.astronomie.info/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Fr 4. Nov 2005, 19:24 
Benutzeravatar
Schreibstuben-Oberhexe
Schreibstuben-Oberhexe
Offline

Registriert: Mi 28. Sep 2005, 21:29
Beiträge: 927
Wohnort: Skriptorium
Totale Sonnenfinsternis 29. März 2006

Quelle: http://eclipse.astronomie.info/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Mi 9. Nov 2005, 12:09 
Benutzeravatar
Schreibstuben-Oberhexe
Schreibstuben-Oberhexe
Offline

Registriert: Mi 28. Sep 2005, 21:29
Beiträge: 927
Wohnort: Skriptorium
teleskop Spitzer hat möglicherweise das Licht der ersten Sterne eingefangen

Quelle: http://news.astronomie.info/


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Do 10. Nov 2005, 10:18 
Benutzeravatar
Schreibstuben-Oberhexe
Schreibstuben-Oberhexe
Offline

Registriert: Mi 28. Sep 2005, 21:29
Beiträge: 927
Wohnort: Skriptorium
Venus-Sonde nimmt Kurs auf die Hölle

Wie aktiv sind die Vulkane noch?

von Guido Heisner

"Einen unwirtlicheren Ort kann man sich kaum vorstellen: Temperaturen höher als in einem Backofen, ein Druck wie in 900 Metern Meerestiefe und jede Menge giftiger Gase in der Atmosphäre - so präsentiert sich der Planet Venus. Seit Mittwochmorgen ist eine Forschungssonde auf dem Weg, um dieser Hölle in nächster Nachbarschaft zur Erde einen Besuch abzustatten.

Darmstadt - Um 4.33 Uhr MEZ hob "Venus Express" an Bord einer russischen "Sojus"-Rakete vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan ab. Nach der Abtrennung von der Rakete konnte die Europäische Raumfahrtagentur ESA gegen 6.30 Uhr über eine Bodenstation in Australien einen ersten Kontakt zu dem Satelliten herstellen. Auch die nächste heikle Phase nach dem Start, das Ausfahren der zur Energieversorgung dienenden Sonnensegel, klappte wie geplant.

"Venus Express" ist der erste europäische Satellit, der zur Venus fliegt. Im kommenden April soll er den Planeten nach einer 350 Millionen Kilometer langen Reise erreichen und ihn dann mindestens 500 Tage lang aus dem Orbit heraus erkunden. Dabei nähert er sich dem Planeten auf 250 km an.
Die Wissenschaftler verbinden mit der Mission große Hoffnungen. Denn auch über 40 Jahre nach der Ankuft des ersten Forschungssatelliten, der US-Sonde "Mariner 2", ist über Venus noch recht wenig bekannt. Das liegt vor allem an der dichten Wolkendecke, die den Planeten einhüllt und bislang einen Blick auf seine Oberfläche verwehrte.
Von Größe, Masse und Ursprung her, so viel ist klar, könnten Erde und Venus Zwillinge sein. Doch abgesehen davon haben beide Planeten nicht viel gemein. Auf Venus herrscht ein brutales Treibhausklima mit bis zu 480 Grad Celsius, einem bis zu 90fach höheren Druck und gewaltigen Stürmen. Die wenigen Raumsonden, die es seit den 60er Jahren bis auf die Oberfläche schafften, gaben angesichts dessen bereits nach kurzer Zeit den Geist auf.
Nicht immer waren Venus und Erde so gegensätzlich wie heute. "Beide Planeten müssen sich in ihrer Frühzeit einmal sehr ähnlich gewesen sein. Wir wollen verstehen, warum sie sich so auseinander entwickelt haben", sagt Gerhard Schwehm, Leiter für Planetare Missionen der ESA. Die Venus sei wie ein einziges großes Labor. Was man dort lerne, lasse Rückschlüsse auf die Entwicklung des Erdklimas zu. Dass sich die Erde bei einem Fortschreiten des gegenwärtigen Klimawandels selbst in eine Venus verwandeln könne, hält Schwehm aber für unwahrscheinlich. "Ganz so drastisch wird es hier wohl nicht."
Neben der Zusammensetzung der Atmosphäre interessiert Schwehm vor allem die Frage des Vulkanismus. Bekannt ist, dass tausende Feuerberge die Venus überziehen. Einige von ihnen sind so hoch wie der Mount Everest und haben einen Durchmesser von der Größe Deutschlands. Doch ob die Giganten auch heute noch Lava spucken, ist unklar.

Mit "Venus Express" knüpft die ESA an eine andere Planetenmission an. Vor zwei Jahren hatte man erstmals eine Sonde zum Mars, dem anderen direkten Nachbarn der Erde, geschickt. Seitdem hat "Mars Express" sensationelle Daten und Fotos vom Roten Planeten gen Heimat gefunkt. Anfang 2005 landete die Sonde "Huygens" auf dem Saturn-Mond Titan. Zuletzt musste die ESA jedoch einen Rückschlag hinnehmen, als ihr Erdbeobachtungssatellit "CryoSat" unmittelbar nach dem Start abstürzte. Die 220 Millionen Euro teure Mission "Venus Express" soll diese Scharte in der Bilanz wettmachen. (ddp)"

Quelle: stz - Ausgabe 10.11.05


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 241 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 21  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  


Monstersmilies


cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de