Skriptorium
Aktuelle Zeit: Mo 20. Nov 2017, 03:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Ein Paket voller Geheimnisse
Verfasst: Mo 25. Sep 2017, 09:28 
Benutzeravatar
Irrlicht
Offline

Registriert: Di 12. Sep 2017, 07:10
Beiträge: 1
Ein Paket voller Geheimnisse

1. Aufbruch

Persönliches Logbuch, den 16. Februar 1757, Edinburgh, Schottland:

Es erfüllt mich mit Stolz der königlichen Marine dienen zu dürfen. Lange habe ich schon nichts mehr geschrieben. Lag wahrscheinlich an der Erkrankung meines Vaters. Erst vor kurzer Zeit war ich noch als Leftenant auf Seiner Majestät Schiff Lively, unter dem Kommando von Captain Francis Wyatt, stationiert, welcher sein Schiff nach Jamaika befehligte. Aber nach der Rückkehr nach England musste ich wieder nach Schottland reisen, um meinen Vater zu besuchen. Es geht ihm sehr schlecht. Hoffentlich wird es nicht sein letzter Frühling sein ...

Es war ein kalter, sehr nebliger Februartag im Jahre 1757, einer der wohl vielen wirklich unbequemen Tage in dieser Stadt. Aber der Frühling ließ nicht mehr lange auf sich warten. So hoffte man es zumindest.
In der Cowgate, einer Straße der eher unteren Schichten der Stadt, war dennoch ein stetes Treiben zu vernehhmen. Die naheliegende Schenke bereitete so manch einem Kerl eine fröhliche Nacht und in der Bäckerei, keine fünf Schritte von der Schenke entfernt, buk Mrs Haggins herrliches Brot und andere Gebäcke. Auf der anderen Seite der Straße war da noch Mr Humphrey's, ein sehr alter, gebrächlicher Mann, der sein Brot mit dem Bau von Geigen verdiente. Die Schenke versorgte ihn stets mit Whisky, wenn er abends die Leute mit seiner Musik unterhielt. Schließlich war da noch die Wohnung meiner Eltern. Mein Vater, ein recht streng wirkender, aber sehr intelligenter und wortgewandter Mann, der das Leben aber genau so liebte seine Frau und seine Kinder, musste wohl die letzten Jahre seines Lebens im Bett verbringen. Auch wenn es recht ironisch wirkte, dass er, ein Arzt von angesehenem Rufe, keine Heilung mehr für sich wusste, war er nun auf die Fürsorglichkeit und Großherzigkeit meiner Mutter angewiesen, die ihm seit jeher zur Seite gestanden hatte. Sie war eine sehr willensstarke Frau und, im Vergleich zu anderen Frauen ihres Standes, auch sehr stolz.
Unsere Familie hatte sich wohl aus den Kreisen von Seefahrern und Ärzten herausgebildet. Mein Großvater, der bereits 1726 in der Karibik gegen die spanischen Kolonien sein Linienschiff befehligt hatte, war danach zu einem angesehenen Admiral aufgestiegen, obwohl er 1750 aus unerklärlichen Gründen verschwunden war, nachdem die Admiralität ihn zur Rechenschaft ziehen wollte, als man ihm vorwarf eine Affäre mit einer Sklavin gehabt zu haben.
Ebenso führte meine Schwester den roten Faden durch unseren Stambaum, als sie vor einem Jahrzehnt einen recht respektablen Kapitän der Ostindienkompanie geheiratet hatte.
Ich klopfte an der Tür und öffnete sie leise. Das Zimmer war sehr dunkel; es brannten nur einige Kerzen.
"William, mein Sohn. Schön, dass du deinen alten Herren besuchen kommst", sagte er und versuchte sich mit den Händen aufzurichten.
"Ihr müsst Euch nicht bewegen, Vater! Ich habe Euch Suppe mitgebracht", entgegnete ich und stellte die Schüssel auf die Kommode.
"Oh, tatsächlich. Ich hoffe, das ist nicht diese Grütze, die Margret immer macht. Ich kann diese Entschuldigung eines warmen Essens nicht mehr sehen", hustete er und gab mir mit einer Handbewegung seine Abneigung zu verstehen.
"Nein, nein! Diese hier hat Mutter gemacht. Sie ist ebenfalls hier."
"Tatsächlich? Nun ja, ich habe sie eine Weile nicht mehr gesehen. Ich glaube, seit ... dem letzten Bankett in London. Wobei, mir fällt gerade ein ... wirst du zu diesem Bankett hier in der Stadt gehen? Ich hörte, Admiral Augustus Keppel soll ebenfalls dort erscheinen. Zumindest, wenn das Verfahren gegen Admiral Byng abgeschlossen wurde."
"Das hörte ich ebenfalls. Ein Freund berichtete mir davon."


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  


Monstersmilies


cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de