Skriptorium
Aktuelle Zeit: Mi 21. Okt 2020, 22:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1005 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 74, 75, 76, 77, 78, 79, 80 ... 84  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Fr 23. Mär 2007, 23:25 
Benutzeravatar
Vengador desperado
Vengador desperado
Offline

Registriert: Di 29. Aug 2006, 10:55
Beiträge: 326
Wohnort: Santa Cecilia
Mit einem leichten Schmunzeln auf den Lippen tut El, was Jane ihm sagt. Er reicht ihr die schwarze Jeans, ein weißes T-Shirt dazu und Wäsche aus der genannten Schubladen. Und kann nicht umhin, noch einmal zu schmunzeln, als er feststellt, dass sie heute im Partnerlook gehen werden - das heißt, sobald er sich angezogen hat.
"Wenn du nichts dagegen hast, werde ich erst meine Sachen aus dem Wagen holen, ehe ich dir beim Frühstückmachen helfe .."
El hebt sein am Boden liegendes, ehemals weißes Hemd in die Höhe und zieht bezeichnend eine Augenbraue in die Höhe, ehe er hineinschlüpft. Die Hose und Socken folgen, dann tritt er in seine Stiefel und steht daraufhin vom Bettrand auf.
"Nicht weglaufen", bemerkt er mit einem angedeuteten Zwinkern in Janes Richtung, die aufgrund ihrer Verletzung mit dem Ankleiden noch etwas hinterher hinkt. Dann verlässt er das Schlafzimmer, klaubt von der Kommode im Wohnzimmer den Wagenschlüssel auf, und während er auf die Appartmenttür zuhält, streicht er sein langes, feuchtes Haar zurück und bindet es mit einem in seiner Hosentasche befindlichen Lederband im Nacken zusammen.
Alles wieder normal, chico. Vergiss deine Bedenken. Ihr habt euch geliebt, aber jetzt ist wieder alles beim alten.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Fr 23. Mär 2007, 23:40 
Benutzeravatar
Pinselchen
Pinselchen
Offline

Registriert: Di 29. Aug 2006, 10:44
Beiträge: 415
Wohnort: Santa Cecilia
Franks Worte haben ihr gut getan. Mehr als sie vorher vermutet hätte! Er schafft es wirklich, ihr einen Teil ihrer Angst zu nehmen. Zumindest für den Moment, in dem sie in der Tat daran zu glauben beginnt, dass sie vielleicht doch noch eine kleine Chance zusammen haben.
Seine letzte Bemerkung allerdings entlockt ihr ein leises Lachen.
"Zehn Kinder? Dios, du hast aber Pläne! - Werde ich vielleicht auch gefragt?"
Hat er das wirklich alles vor? Sie zu heiraten? Kinder mit ihr in die Welt zu setzen? Carmen wird ganz schwindelig bei dieser Vorstellung. Mindestens ebenso wie beim Blick in seine schönen, funkelnden Augen, die sie jetzt mit offenem Lausbubencharme anlächeln.
Carajo, wie kann ein Mann nur so verführerisch sein? Das ist ihr noch nicht untergekommen. Aber gerade das macht sie auf der anderen Seite stutzig. Wo ist der Haken bei Frank Collins?

_________________
"Die Moral der Kunst besteht in vollendeter Anwendung unvollkommener Mittel." ~ Oscar Wilde

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Fr 23. Mär 2007, 23:56 
Benutzeravatar
Vengador desperado
Vengador desperado
Offline

Registriert: Di 29. Aug 2006, 10:55
Beiträge: 326
Wohnort: Santa Cecilia
Es dauert nicht lange, bis El mit seiner Reisetasche in der Hand wieder Janes Wohnung betritt. Als er die offene Terrassentür sieht, blickt er automatisch auf den Balkon hinaus und sieht sie draußen stehen und rauchen. Er zögert in seinem Schritt und überlegt einen kurzen Moment, zu ihr zu gehen, denn die Anspannung in ihrer gesamten Haltung ist nicht zu übersehen. Doch er tut es nicht. Er geht ins Schlafzimmer, entledigt sich dort seiner schmutzigen Kleidung und streift sich frische über - wiederum eine schwarze Hose und ein weißes Hemd - und nachdem er seine Schmutzwäsche ordentlich im Bad in den Wäschekorb gelegt hat, tritt er wieder in den Wohnraum und geht nach einem weiteren, forschenden Blick in Richtung Balkon in den Küchenbereich, um mit den Vorbereitungen zum Frühstück zu beginnen. Der Kaffee läuft bereits, und Brötchen liegen auch im Ofen. El nimmt Wurst, Käse und Butter aus dem Kühlschrank, Milch und Saft ebenfalls, doch dann kümmert er sich erst einmal darum, dass die Brötchen sich nicht in Briketts verwandeln. Wäre schade darum.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Sa 24. Mär 2007, 00:11 
Benutzeravatar
Pinselchen
Pinselchen
Offline

Registriert: Di 29. Aug 2006, 10:44
Beiträge: 415
Wohnort: Santa Cecilia
Einkaufen? Hat sie da gerade einkaufen gehört?
Carmen sieht Frank mit hochgezogenen Augenbrauen nach, dann aber beginnt sie von einem Ohr zum anderen zu grinsen - und stopft sich sogleich den Mund mit Weintrauben voll.
Einkaufen!
Gracias a dios, sie kann die Bordsteinschwalben-Klamotten - Jay möge es ihr verzeihen - endlich einmotten und sich wieder was nettes anziehen. Nicht, dass sie ihrem neugewonnenen schwarzen Freund nicht unglaublich dankbar wäre für seine spontane Spendenaktion. Aber wirklich wohl gefühlt hat sie sich im türkis-pinken Look natürlich nicht.

Carmen nimmt sich noch eine Handvoll Weintrauben aus der Schüssel, dann stellt sie das Tablett beiseite, springt aus dem Bett und hüpft gut gelaunt ins Bad. Wobei sie das Lied, das sie aus Mexiko kennt, laut mitsingt.
Von wem war das noch gleich? Simon and Garfunkel?

_________________
"Die Moral der Kunst besteht in vollendeter Anwendung unvollkommener Mittel." ~ Oscar Wilde

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Sa 24. Mär 2007, 00:20 
Benutzeravatar
Vengador desperado
Vengador desperado
Offline

Registriert: Di 29. Aug 2006, 10:55
Beiträge: 326
Wohnort: Santa Cecilia
El löst sich von der Arbeitsfläche, an der angelehnt er Jane bei ihren letzten Handgriffen zugesehen hat und nimmt schmunzelnd das Tablett auf. Er trägt es zum Sofa und stellt es auf dem Tisch ab, deckt diesen dann auch gleich und schenkt zu guter Letzt Kaffee aus.
"Es ist angerichtet, Señora!"
Einladend deutet er auf den fertigen Tisch und die dampfenden Tassen, und als Jane sich lächelnd aufs Sofa setzt, nimmt er ebenfalls Platz - jedoch in dem ihr gegenüberliegenden Sessel, und er tut es bewusst. Denn er hat für sich beschlossen, dass das, was sie in der Nacht miteinander geteilt haben, ein einmaliges Vorkommnis gewesen ist, das sich nicht wiederholen wird. So ist es besser, für sie wie für ihn. Um diesem Vorsatz aber treu bleiben zu können, hält er es für besser, sich so wenig wie möglich in Versuchung zu bringen. Abstand ist da auf alle Fälle besser!

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Sa 24. Mär 2007, 00:28 
Benutzeravatar
Pinselchen
Pinselchen
Offline

Registriert: Di 29. Aug 2006, 10:44
Beiträge: 415
Wohnort: Santa Cecilia
Verdutzt zwinkert Carmen sich das Wasser aus den Augen. Dann dreht sie sich in der Dusche um und sieht stirnrunzelnd durch die beschlagene Plexiglasscheibe zur Badezimmertür. Aber auch ohne den Dunst wegzuwischen erkennt sie Franks Umrisse - und schüttelt schmunzelnd den Kopf.
"Si, tu das ruhig", ruft sie über das Wasserrauschen zurück und dreht ihrem Lügenchico wieder den Rücken zu. "Und falls du dabei den einen oder anderen netten Bekannten treffen solltest, schick ihn doch einfach herauf zu mir. Er kann mich ja solange unterhalten, bis ich auch ausgehbereit bin!"
Grinsend drückt sie sich einen Klecks Shampoo aufs nasse Haar, stellt die Flasche beiseite und beginnt ihren Kopf einzuschäumen.
Er ist wirklich witzig, ihr Agent!

_________________
"Die Moral der Kunst besteht in vollendeter Anwendung unvollkommener Mittel." ~ Oscar Wilde

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Sa 24. Mär 2007, 00:35 
Benutzeravatar
Vengador desperado
Vengador desperado
Offline

Registriert: Di 29. Aug 2006, 10:55
Beiträge: 326
Wohnort: Santa Cecilia
Er hat sich mit einem Käsebrötchen zurückgelehnt, die langen Beine unter dem Tisch an den Fußfesseln überkreuzt, und man sieht ihm nicht an, was in seinem Inneren vorgeht.
"Etwas unternehmen? Si, wenn das nicht zu viel für dich ist und du das möchtest. Gerne. Was schlägst du vor?"
Er ist noch nie hier in L.A. gewesen und kennt sich demzufolge nicht im geringsten aus. Er nimmt an, dass es noch mehr Möglichkeiten gibt als nach Disneyland zu fahren.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Sa 24. Mär 2007, 00:48 
Benutzeravatar
Pinselchen
Pinselchen
Offline

Registriert: Di 29. Aug 2006, 10:44
Beiträge: 415
Wohnort: Santa Cecilia
Carmen macht einen kleinen Satz unter der Dusche, als Frank auf einmal angepisst das Badezimmer verlässt und die Tür hinter sich ins Schloss knallt. Jetzt erst recht verdattert dreht sie sich noch einmal um, und diesmal wischt sie den Dunst von der Scheibe - aber es ist schon so, wie sie vermutet hat. Frank ist weg.

Was ist denn nun los? Kann er nicht mal einen kleinen Spaß vertragen?
Carmens Brauen ziehen sich zusammen. Carajo, er benimmt sich wie ein mexicano! Da hätte sie ja genauso gut mit Diego zusammenbleiben können!

Die gute Laune, die sie eben noch gehabt hat, gleitet mit dem Schaum an ihrem Körper in die Tiefe und rinnt auf Nimmerwiedersehen durch den Abfluss. Mit düsterem Gesichtsausdruck beendet Carmen die Dusche und entsteigt ihr daraufhin, und ihre Miene hat auch keine freundlicheren Züge angenommen, nachdem sie sich abgetrocknet und gekämmt hat. Ihre vom Vortag immer noch völlig durchweichten Korksandalen machen es noch schlimmer. Frustriert pfeffert sie sie in die Ecke zurück, aus der sie sie gerade gefischt hat, dann verlässt sie das Bad und macht sich im Schlafzimmer an der Reisetasche zu schaffen, die Jay ihr tags zuvor aus ihrem Motel gebracht hat. Einen orangefarbenen Slip, ein knallgrünes, tief ausgeschnittenes T-Shirt und einen leuchtend roten Minirock später ist sie angekleidet und marschiert noch einmal ins Bad zurück, um ihre Haare trockenzuföhnen. Ihre Schuhe gleich mit, denn ohne die kann sie nicht einkaufen gehen. Wenn sie denn noch einkaufen gehen - Carmen hat keine Ahnung, ob Señor Supereingeschnappt seine Meinung nicht vielleicht doch in der Zwischenzeit geändert hat. Soll ja vorkommen bei Cholerikern.

_________________
"Die Moral der Kunst besteht in vollendeter Anwendung unvollkommener Mittel." ~ Oscar Wilde

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Sa 24. Mär 2007, 00:59 
Benutzeravatar
Vengador desperado
Vengador desperado
Offline

Registriert: Di 29. Aug 2006, 10:55
Beiträge: 326
Wohnort: Santa Cecilia
Auf der einen Seite ist es ihm sehr recht, dass Jane den Strand vorgeschlagen hat. Er selbst zieht die Einsamkeit des Meeres ohnehin dem Troubel einer großen Stadt vor - auf der anderen Seite würden Menschen um sie herum für mehr Ablenkung sorgen und nicht vielleicht Themen aufkommen lassen, die El lieber meidet.
Läufst du jetzt schon vor ihr davon? Warum gehst du dann nicht gleich? Sag ihr, wie es ist. Dass es besser für euch beide ist, wenn ihr vergesst, was gestern abend gewesen ist und euch nur noch dann seht, wenn es unbedingt nötig ist.
El spürt sehr genau, dass ihm dieser Gedanke nicht gefällt. Er will bei Jane sein. Er will in keinem verfluchten, fremden Hotel sitzen unter fremden Leuten, die ihm gleichgültig sind. Zum ersten Mal seit Carolinas Tod will er das nicht. Also sagt er es auch nicht, sondern antwortet stattdessen: "Das ist eine gute Idee. Wir sollten etwas zu Essen und zu Trinken mitnehmen."

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Sa 24. Mär 2007, 01:04 
Benutzeravatar
Pinselchen
Pinselchen
Offline

Registriert: Di 29. Aug 2006, 10:44
Beiträge: 415
Wohnort: Santa Cecilia
Carmen ist immer noch nicht sonderlich gut drauf. Franks Zickerei, die sie inzwischen unter 'grundlos eifersüchtig' abgeheftet hat, zeigt noch Nachwirkungen. So dass sie ihm einen ziemlich unfreundlichen Blick zuwirft und in schnippischem Tonfall über die Schulter erwidert: "Eine Jacke? Sag mal, tickst du noch ganz sauber? Ich zieh doch bei dieser Mörderhitze keine Jacke an!"
Sie ist zwar noch nicht draußen gewesen, aber Carmen nimmt an, dass die Temperaturen heute nicht viel anders sein werden als gestern. Und obwohl sie Hitze gewohnt ist, gehört sie dennoch nicht zu der Sorte Menschen, die sich im Hochsommer in sibirische Kleidung hüllt.
Schnaubend fährt sie fort, ihre Schuhe trockenzuföhnen und schert sich einfach mal nicht weiter um ihren eifersüchtigen Othello.

_________________
"Die Moral der Kunst besteht in vollendeter Anwendung unvollkommener Mittel." ~ Oscar Wilde

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Sa 24. Mär 2007, 15:42 
Benutzeravatar
Vengador desperado
Vengador desperado
Offline

Registriert: Di 29. Aug 2006, 10:55
Beiträge: 326
Wohnort: Santa Cecilia
El ist mit seinem Brötchen fertig und hat ohnehin keinen Hunger mehr. Weshalb er ebenfalls aufsteht, Jane dabei nachdenklich hinterher sieht, sich dann aber abwendet und sich anschickt, die Reste des Frühstücks wieder auf das Tablett zurückzustellen. Abermals beginnen seine Gedanken sich währenddessen um den Vorabend zu drehen und um die Frage, was jetzt weiter werden soll. Ob überhaupt etwas werden soll .. ob sie es erwartet, dass etwas wird. Doch noch ehe er das Tablett in den Küchenbereich zurückgetragen hat, hat er seinem Denken endgültig einen Riegel vorgeschoben. Jahrelange Übung, speziell in dieser Hinsicht, macht es ihm leicht.
Sie haben es beide gewollt, es ist passiert, es ist vorbei – basta! Kein Grund, sich Vorwürfe zu machen. Zumal Jane ihm auch keine macht und überhaupt zu ihrer normalen Verfassung zurückgefunden zu haben scheint. Wahrscheinlich hat er sich völlig unnötig Sorgen gemacht.

Und so ist er deutlich entspannter als zuvor, als er den Kopf schließlich durch die Schlafzimmertür steckt und Jane fragt: „Du hast nicht zufällig Rasierzeug hier?“
Dabei schabt er sich mit seiner Hand bezeichnend am Kinn.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Sa 24. Mär 2007, 15:43 
Benutzeravatar
Pinselchen
Pinselchen
Offline

Registriert: Di 29. Aug 2006, 10:44
Beiträge: 415
Wohnort: Santa Cecilia
Aha, Señor Supereingeschnappt hat sich wieder gefangen. Das ist ja zum Glück schnell gegangen und gibt Anlass zur Hoffnung.

Carmen bedenkt Franks Spiegelbild mit einem sparsamen Blick.
„Wie wäre es, wenn wir DIR einen Kartoffelsack überziehen, he? Du denkst, du darfst die chicas mit diesem verflixt gutaussehenden Hemd verrückt machen, das du noch nicht mal anständigerweise bis obenhin zugeknöpft hast, und ICH soll mich bedecken? Pfft ..“
Sie widmet ihre Aufmerksamkeit demonstrativ wieder ihrem Schuh, doch in ihren Mundwinkel zuckt es. Ihr Ärger über seine irrationale Reaktion von vorhin hat sich schon in dem Moment in Luft aufgelöst gehabt, indem er ins Bad zurückgekehrt ist. Sie kann ihm einfach nicht auf Dauer böse sein. Und wozu auch? So furchtbar schlimm ist es ja auch nicht gewesen, dass er eben ein wenig herumgezickt hat. Carmen kennt das von ihren Landsleuten und ist da noch wesentlich schlimmeres gewohnt. Nichts, mit dem sie nicht hervorragend umgehen könnte.

_________________
"Die Moral der Kunst besteht in vollendeter Anwendung unvollkommener Mittel." ~ Oscar Wilde

Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1005 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 74, 75, 76, 77, 78, 79, 80 ... 84  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  


Monstersmilies


cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de