Skriptorium
http://www.skriptorium.net/forum/

"kleine Gedichte"
http://www.skriptorium.net/forum/viewtopic.php?f=38&t=164
Seite 4 von 4

Autor:  Blutengel [ Di 2. Dez 2008, 22:09 ]
Betreff des Beitrags:  Re: "kleine Gedichte"

Die Melodie

Leise Töne in mir klingen
Mir nun neue Kräfte bringen
Im Schlaf hör ich das Lied
Alles Dunkel vor ihm flieht

Diese kleine Melodie
Klingt immer und schweigt nie
Ich hör es leise spieln
Qualen von mir fieln

Halt meine Hand und lausch
Sie nimmt dich mit im Rausch
Meine kleine Melodie
In deinem Kopf und sie schweigt nie!

Autor:  Blutengel [ Do 19. Feb 2009, 21:45 ]
Betreff des Beitrags:  Re: "kleine Gedichte"

jaa bestimmt^^
nur in letzter zeit hab ich nich wirklich viel zeit xD
und jetz auch noch klassenarbeiten...und bald prüfungen....aber demnächst gibtz bestimmt wieder was von mir =)
freut mich, dass meine Gedichte euch gefallen =)

Autor:  Annie [ Mo 26. Sep 2011, 17:41 ]
Betreff des Beitrags:  Re: "kleine Gedichte"

Hi du,
ich muss sagen du wirst mal Dichterin(du bist Dichterin).
Mir gefallen deine gedichte sehr gut und du solltest weiter so machen.
Das Gedicht "Ins Licht" gefällt mir sehr gut und es ist schön lang.
Mach weiter so!!! :twisted:

Autor:  Blutengel [ Di 27. Sep 2011, 14:00 ]
Betreff des Beitrags:  Re: "kleine Gedichte"

vielen Dank =)
da fiel mir auch grad auf, dass ich ja schon eeeeewig nichts mehr gepostet hab, obwohl so viele Gedichte seit dem entstanden sind.
Das hier floss mir heute aus der Feder:

Der Spiegel

Sonne blendet meine Sicht
Kann dich nicht mehr sehn
Denn das blaue kalte Licht
Zwingt mich fort zu drehn

Mond scheint auf uns herab
Verbrennt dir deine Knochen
Und der Gefühle Grab
Wird leise aufgebrochen

Nebel zieht dich in das Meer
Beißt sich fest in deine Kehle
Deine Augen trüb und leer
Schwarze Spiegel deiner Seele

Autor:  Camila [ So 2. Okt 2011, 01:37 ]
Betreff des Beitrags:  Re: "kleine Gedichte"

Engelchen,

meinen Kommentar findest du unter "Kommentare" in diesem Thread! :wink:

Juanita,

bitte deine Kommentare nicht hier posten, weil hier nur Gedichte stehen sollen. Wenn du unser Engelchen loben willst, dann bitte ebenfalls im "Kommentare"-Topic!

Carmen

Autor:  Col. Fernando Lopéra [ Di 3. Jan 2012, 19:50 ]
Betreff des Beitrags:  Re: "kleine Gedichte"

Hey Leute! Ich glaube, ich probiere das auch mal:

Die Rückkehr

Der Regen fällt, die Wellen schlagen
Der Wind streicht durch mein Gesicht
Mir platzt gleich der Kragen
Das Wetter bringt mich aus dem Gleichgewicht!

Doch mit eisernem Mut und starkem Herzen
Steuer ich mein Schiff über den Ozean.
Ich übersteh die Sehnsucht nach dir, und die Schmerzen
Zusammen, mit meinem Freund Christian.

Es ist nicht mehr arg weit
Laut der Seekart' nur etwa zehn Meilen.
Und ohne lange Wartezeit,
Ich muss mich sehr beeilen!

Der Wind bläst durch die Takelage
Die Wellen spülen meinen Freund fast von Deck
Doch mit seiner herrlichen Courage
Entgeht er seinem Unglück.

"Land in Sicht!", brüllt Christian
Und zeigt auf den grünen Streifen am Horizont
Ich schaue über den grauen Ozean
und sehe dich vor einer Gewitterfront.

Das Unwetter erreicht unser Schiff
Von Angst gepackt steuer ich mein Boot
gegen ein plötzliches Riff,
Das war nicht weise, ich Idiot!

Mit Tränen auf den Wangen
Schaust Du auf die offene See,
Doch die See hat mich verschlungen
Und es tut dir schrecklich weh!

Autor:  Annie [ So 20. Jan 2013, 16:53 ]
Betreff des Beitrags:  Re: "kleine Gedichte"

Ich versuch's dann auch mal:

Das Friedhofsgrab


Der Wind streift durch all die Haar,
Der Friedhof, still und wunderbar,
Wenn man bedenkt, was ich getan,
Wird ein'm mulmig, voller Gram.

Die Mutter weint und trauert weiter,
Der Vater bleibt, Tränen werd'n breiter,
Der Bruder schmiegt sich an die Mama,
Doch die Schwester, die ist nicht mehr da.

Da liegt sie nun, ruhig und wunderbar,
Mit zwei roten Punkten an der Halsschlagader,
Bleich mit Blut und Weh,
Liegt sie da, oh je oh je.

Ein dürrer Baum da steht und graut,
Ein kleines Mädchen dahinter steht und schaut
Auf das tiefe Loch mit Sand und Stein,
"So war ich auch, so werd' ich sein."

Autor:  Col. Fernando Lopéra [ Fr 19. Sep 2014, 23:00 ]
Betreff des Beitrags:  Re: "kleine Gedichte"

Ein kleines Kuss-Gedicht

Der Menschheit größter Hochgenuss
ist ohne Zweifel wohl der Kuss.
Er ist beliebt, er macht vergnügt,
ob man ihn gibt, ob man ihn kriegt.

Er kostet nichts, ist unverbindlich
und vollzieht sich immer mündlich.
Hat man die Absicht, dass man küsst,
so muss man erst mit Macht und List
den Abstand zu verringern trachten
und dann mit Blicken zärtlich schmachten.

Die Blicke werden tief und tiefer,
es nähern sich die Unterkiefer.
Man pflegt dann mit geschlossenen Augen
sich aneinander festzusaugen.

Jedoch nicht nur der Mund allein
braucht eines Kusses Ziel zu sein.
Man küsst die Wange und die Hände
und auch noch and're Gegenstände,
die ringsherum mit Vorbedacht
sämtlich am Körper angebracht.

Auch wie man küsst, das ist verschieden,
im Norden, Osten, Westen, Süden.
So mit Bedacht und mit Gefühl,
der eine heiß, der and're kühl.
Der eine haucht, der and're schmatzt,
als ob ein alter Reifen platzt.
Hingegen wiederum der Keusche
vermeidet jegliche Geräusche.
Der eine kurz, der and're länger,
den längsten nennt man Dauerbrenner.

Ein Kuss ist, wenn zwei Lippenlappen
in Liebe aufeinander klappen
und dabei ein Geräusch entsteht,
als wenn die Kuh durch Matsche geht.

Autor:  Camila [ Fr 24. Okt 2014, 07:34 ]
Betreff des Beitrags:  Re: "kleine Gedichte"

Annie, schaurig schönes Gedicht! Passt vor allem in diese Jahreszeit. Sehr schön! :zombie:
Sorry, dass ich es erst jetzt kommentiere. Ich hab das Skriptorium zugegebenermaßen etwas vernachlässigt. :paperbag:

Fernando, du hast mir das Gedicht zwar auch schon vor einiger Zeit gezeigt, aber bei dir ist es wenigstens noch nicht so lange her. :hallowhistle:
Ich finde es köstlich! Könnte fast von Heinz Erhardt sein, wenn's nicht so lang wäre! :lol:
Sehr schöner Beitrag! Danke, Fernando!

Carmen :vampire:

Seite 4 von 4 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/