Skriptorium
Aktuelle Zeit: Di 24. Apr 2018, 04:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 153 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 9, 10, 11, 12, 13
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Di 27. Nov 2007, 19:58 
Benutzeravatar
Diebische Elster
Offline

Registriert: Di 9. Okt 2007, 12:03
Beiträge: 66
Ich lachte leise auf, als John auf einmal so ausflippte und laut "Juchee!" schrie. Er war in diesem Augenblick wie ein kleiner Junge, und das fand ich unglaublich niedlich.
"Und machst mich damit ...", antwortete ich ihm lächelnd und küsste ihn auf seinen lachenden Mund, "... zur glücklichsten Frau auf der Welt! Weißt du eigentlich, dass ich zum ersten Mal richtig verliebt bin? Ich hab mich schon gefragt, ob ich normal ticke. Oder vielleicht lesbisch bin." Wieder lachte ich leise auf bei diesem kleinen Witz. Natürlich hatte ich mich das nie im Leben gefragt, denn es waren ganz eindeutig die chicos, die mich anmachten und nicht die chicas.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Di 27. Nov 2007, 21:43 
Benutzeravatar
Diebische Elster
Offline

Registriert: Di 9. Okt 2007, 12:03
Beiträge: 66
Ich war schon ernsthaft ins Grübeln gekommen, wie eine Frau diesen Mann nur hatte verlassen können, als der Spielplatz-Spruch kam. Tadelnd kniff ich John in die Seite, aber mit seinen letzten Worten machte er alles wieder gut. Mehr als das.
"So, du hattest also keine Zeit für Beziehungen. Und jetzt, wo du etwas kürzer treten musst, weil du es im Rennsport übertrieben hast, denkst du, du könntest es doch mal versuchen, hm? Aber ich warne dich, ich werde auch noch da sein, wenn deine Beine wieder heil sind und du voll einsatzfähig. Glaub ja nicht, dass du dann wieder auf die Überholspur gehen kannst. Auch wenn meine Beine kürzer sind als deine, schnell rennen kann ich trotzdem! - Ich krieg dich!"

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Di 27. Nov 2007, 21:51 
Benutzeravatar
Diebische Elster
Offline

Registriert: Di 9. Okt 2007, 12:03
Beiträge: 66
"Hoffentlich wird dir das nicht auf die Dauer langweilig."
Kaum dass die Worte heraus waren, bereute ich sie auch schon. Denn im Grunde war ich sehr froh darüber, dass er nicht mehr in einen Rennwagen steigen wollte. Es war gefährlich, da hatte er ganz Recht. Wahrscheinlich wäre ich sowieso bei jedem Rennen vor Angst gestorben.

Die Gedanken an sein früheres Hobby brachten eine Frage in mir auf.
"Wie ist es eigentlich zu deinem Unfall gekommen?"
Ich drehte mich auf den Bauch, strich mir mein Haar auf die Seite und sah ihn forschend an.
"In der Zeitung war zwar ein Riesenartikel darüber, aber eine Ursache wurde nicht genannt. Was mir erst jetzt auffällt."

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Di 27. Nov 2007, 22:10 
Benutzeravatar
Diebische Elster
Offline

Registriert: Di 9. Okt 2007, 12:03
Beiträge: 66
Meine Augen waren bei Johns Bericht immer größer geworden. Und kaum war er fertig, da drückte ich mich auch schon mit einem Ruck vom Bett hoch und fauchte wütend: "QUE? - WAS? Natürlich war das Sabotage! Das ist ja wohl klar! Du wirst geschnitten, und dann versagt plötzlich alles? - Diese Arschlöcher! Diese MISTsäcke! - Ist die Polizei noch dran an dem Fall?"

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Di 27. Nov 2007, 22:22 
Benutzeravatar
Diebische Elster
Offline

Registriert: Di 9. Okt 2007, 12:03
Beiträge: 66
So einfach ließ ich mich nicht beruhigen. Ich schüttelte John ab und richtete mich wieder auf.
"Du willst mir damit sagen, dass die Polizei das nicht nachverfolgt? Das gibt es ja wohl nicht! Da kann also jeder herkommen und Wagen sabotieren, und die Polizei macht Urlaub, ja? - Ich werde morgen Zack anrufen und mit ihm darüber reden. Wäre doch gelacht, wenn er seine Kollegen nicht auf Trab bringen könnte!"
Wenn einer das schaffte, dann Zack Winter, das wusste ich. Von ihm hatte ich inzwischen eine ziemlich hohe Meinung bekommen, seit ich vor über einem Jahr auf Tauchstation gegangen war. Wir waren in Kontakt geblieben - oder besser gesagt, er mit mir - und er hatte sich überraschend als netter Kerl herausgestellt, der mir inzwischen recht ans Herz gewachsen war. Aber so nett er auch zu mir war, ich wusste genau, dass er ein völlig anderes Gesicht tragen konnte, wenn der Cop gefragt war. Kein Zweifel, Zack würde ein paar Steine ins Rollen bringen können.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Di 27. Nov 2007, 22:33 
Benutzeravatar
Diebische Elster
Offline

Registriert: Di 9. Okt 2007, 12:03
Beiträge: 66
Ungeduldig winkte ich ab, als John auf einmal so komisch wegen Zack nachfragte.
"Wir sind jetzt befreundet. Lenk nicht ab! Wenn es Sabotage war - und das denkst du doch - dann hat jemand versucht, dich umzubringen. Und wird es vielleicht wieder tun, wo es ihm beim letzten Mal nicht gelungen ist. Willst du einfach abwarten, bis er das nächste Mal erfolgreich ist? Willst du nichts tun? Willst du das einfach so hinnehmen?"

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Di 27. Nov 2007, 22:39 
Benutzeravatar
Diebische Elster
Offline

Registriert: Di 9. Okt 2007, 12:03
Beiträge: 66
"Und das soll mich jetzt beruhigen?"
Ich schnaubte, weil ich Johns Einstellung nicht fassen konnte.
"Wenn es eine Fünfzig-fünfzig-Chance für Sabotage gibt, dann gibt es auch eine dafür, dass du demnächst morgens aufwachst und feststellst, dass du tot bist! Ich werde mit Zack darüber reden und dafür sorgen, dass die Polizei die Sache untersucht. Und DU ...", angriffslustig deutete ich mit meinem Zeigefinger auf Johns Nase, "... wirst dir morgen ein paar Bodyguards zulegen. Claro? - Ich hab keine Lust, im neuen Jahr schon direkt Witwe zu sein!"
Obwohl ich dann bis an mein Lebensende finanziell saniert wäre, zweifellos.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Di 27. Nov 2007, 22:52 
Benutzeravatar
Diebische Elster
Offline

Registriert: Di 9. Okt 2007, 12:03
Beiträge: 66
Er zähmte mich mit einem Kuss. So einfach ging das bei ihm!
Wo ich eben noch eine Wildkatze war, die die Krallen ausgefahren hatte, wurde ich jetzt zu einer wahren Schmusekatze. Und das alles nur wegen seiner Nähe, seinem unglaublich verführerischen Mund und seiner raunenden Stimme, mit der er mich ebenso liebkosen konnte wie mit seinen talentierten Händen. Eine traurige Schmusekatze allerdings.
"Sag das nicht, John", murmelte ich und sah ihn unglücklich an. "Du bist kein Krüppel. Du wirst wieder laufen können! Du tust es doch jetzt schon, und du wirst sehen, es wird immer besser werden."
Ich strich ihm das Haar aus dem Gesicht, so fürsorglich, wie ich es sonst nur bei den Kindern aus dem Behindertenheim machte, in dem ich arbeitete und schluckte an dem Kloß, der sich in den letzten Minuten in meinem Hals zu bilden begonnen hatte. Erst der Sabotageverdacht, jetzt sprach er davon, vielleicht nie mehr gehen zu können. Ich wollte das alles nicht! Ich wollte glücklich sein mit ihm. Wollte, dass er glücklich war. Auf meine Liebe hatte es keinen Einfluss, ob er je wieder so beweglich werden würde wie früher. Aber ich wusste, dass es für ihn eine große Rolle spielte. So waren die Männer eben. Darin waren sich Engländer und Mexikaner ausnahmsweise gleich. Sie wollten auf beiden Beinen fest im Leben stehen und nicht von einer fürsorglichen Frau durch die Gegend geschoben werden. Und ich konnte es ihnen nicht verdenken.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Di 27. Nov 2007, 23:06 
Benutzeravatar
Diebische Elster
Offline

Registriert: Di 9. Okt 2007, 12:03
Beiträge: 66
"Das war Schicksal, John. Du bist mein Schicksal."
Mein Blick wurde liebevoll. Sanft fuhr ich mit meiner Fingerspitze seine Wangenkontur nach, dann die seiner Lippen - ich konnte mich einfach nicht sattsehen an ihm, und ich erinnerte mich gut, dass es mir auch schon damals so ergangen war, als ich ihn noch nicht geliebt, sondern nur gewollt hatte. Ein Gedanke kam mir, und ich biss mir auf die Lippen, um nicht zu lachen.
"Mein Schicksal, das ich damals beinahe erschlagen hätte! Dios, wenn ich heute daran denke! Ich war damals so wütend auf dich gewesen, dass ich dich wirklich am liebsten umgebracht hätte! - Erzähl mir von dir, John. Erzähl mir etwas von dem Mann, den ich zwar liebe, aber noch überhaupt gar nicht kenne."
Genauso war es - schon jetzt konnte ich mir ein Leben ohne ihn gar nicht mehr vorstellen, so glücklich machte er mich. Aber im Grunde wusste ich so gut wie gar nichts über ihn. Außer dass er einen Freund namens Roux und ein Hobby hatte, das wir beide teilten und dass er aus England kam. Und dass er mal eine Spielplatzfreundin gehabt hatte.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 153 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 9, 10, 11, 12, 13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  


Monstersmilies


cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de